Intern

Projekte

Beratungsstelle Arbeit Bochum

Die Beratungsstelle Arbeit für Bochum, an den Standorten Hochstraße 55 und Westenfelder Str. 58, führt ab dem 01.01.2021 die Leistungen der bisherigen Erwerbslosenberatungsstelle fort und ist zusätzlich ein zentraler Baustein für den Aufbau eines flächendeckenden Beratungsnetzwerks bei Arbeitslosigkeit und gegen Arbeitsausbeutung in Nordrhein-Westfalen.

Die Beratungsstelle Arbeit unterstützt Menschen, die von Arbeitslosigkeit betroffen oder bedroht sind und solche, die unter Arbeitsausbeutung zu leiden haben gleichermaßen.

Es wird Beratung zur Qualifizierung und Beschäftigung sowie Unterstützung bei wirtschaftlichen, psychosozialen, migrationsspezifischen und rechtlichen Fragen angeboten.

Erwerbstätige, Arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte Menschen finden hier ein unabhängiges, neutrales, sach- und fachkundiges Angebot zur kostenlosen und freiwilligen Nutzung. Dabei behalten wir in unserer Tätigkeit immer den Menschen als Ganzes im Blick und garantieren so dem Ratsuchenden eine individuell orientierte Sozialberatung.

Ebenso wird Beratung zu Themen rund um Arbeitsausbeutung geleistet. Als arbeitsausbeuterisch sind Beschäftigungsverhältnisse einzuordnen, bei denen vorgeschriebene – gerechte und angemessene – Arbeitsbedingungen umgangen werden, zum Beispiel durch die Umgehung des gesetzlichen Mindestlohns, Verstöße gegen das Arbeitszeitgesetz oder fehlende Lohnfortzahlung im Krankheitsfall.

Öffnungszeiten der Beratungsstelle Hochstraße 55:

Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 16:00 Uhr,
Freitag von  8:00 bis 14:00 Uhr

Bis auf Weiteres ist wegen der Corona-Pandemie eine Terminvereinbarung unter 02327 36 94 115
oder per E-Mail beratung-arbeit@bobeq.de erforderlich.

Ihr Ansprechpartner

Ralf Kleinfelder
Hochstraße 55
44866 Bochum
02327 36 941-15
E-Mail beratung-arbeit@bobeq.de

Logos Ministerium fuer Arbeit.png